Berliner Rentnerin ist da ...

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Berliner Rentnerin ist da ...

Re: Berliner Rentnerin ist da ...

#4

von Blackworx » 10.07.2018, 11:08

Hallo Chris,

entschuldige, dass ich mich erst heute wieder melde, ich war ein paar Tage flach gelegen. Hast du dein Problem inzwischen lösen können?

Du musst die Fäden über die Mittelöffnung auf die (rosa ?) Punkte aufspannen. Davon sind bei der yatsu kongo je zwei oben und unten, links und rechts auf der Musterschablone. Wenn du, wie ich ich oben geschrieben habe doppelt lange Fäden verwendest hast du am Anfang der geflochtenen Kordel) in der Mitte keinen Knoten.

Viele Grüße,

Miriam

Re: Berliner Rentnerin ist da ...

#3

von Chris6562 » 16.06.2018, 15:03

Hallo Miriam,
prima, daß Du noch geschrieben hast, freu mich.

mein Problem ist das erste Aufspannen der einzelnen Fäden. Vorne weg, ich möchte das Yatsu Kongo machen.
Das flechten als solches ist mir schon einigermaßen klar.
Aus den Beschreibungen im Buch werde ich einfach nicht schlau.
Aaaalso, es geht alleine um das allererste Aufspannen, bzw. verteilen der einzelnen Fäden.
Ich hoffe, Du kannst mir aus der Misere helfen.

Herzliche Grüße
Chris

Re: Berliner Rentnerin ist da ...

#2

von Blackworx » 15.06.2018, 12:50

Hallo Chris6562,

ich war ein paar Tage nicht da, deshalb kann ich dir leider erst heute antwortem, entschuldige.

Wo genau ist dein Problem? Kannst du das genauer beschreiben? Am Anfang schneidet man ja meist Fäden in doppelter Länge. fasst diese in der Mitte zusammen und spannt sie (mit der Mitte über dem Loch auf die Flechtscheibe auf. Im dem Buch ist dazu ziemlich hinten ein Foto.

Wenn du mit genauer beschreibst wo es "hängt " kann ich dir sicher besser helfen.

Lg,

Miriam

Berliner Rentnerin ist da ...

#1

von Chris6562 » 09.06.2018, 13:20

Hallöchen,
Tja, was kann ich schreiben. Ich bin die Chris und 66 Jährchen jung. Ich habe vor einiger Zeit mich schon mal mit dem Kumihimo beschäftigt. Dann hatte ich wieder eine heftige Nähphase. Da klebte ich regelrecht an meiner Nähmaschine. Aber nun möchte ich gerne wieder damit anfangen. Jetzt habe ich allerdings das Problem, dass ich nicht kapiere, wie ich die Fäden zu Beginn auf die Scheibe bringe. Auf YouTube habe ich nur so viel gefunden, wenn die Fäden schön drauf waren. Auch in meinem Buch: Das "große Kumihimo - Buch" finde nichts wie ich ganz zu Beginn starte. Die Schritte danach weiß ich schon. Ich hoffe sehr, dass ich hier Hilfe finde.
Also bis denke.
Liebe Grüße
Chris

Nach oben