Feine Linien

Allgemeine Fragen zu Clay aus Kupfer, Bronze, Silber & Gold
Antworten
Hangwind
Lehrling
Beiträge: 12
Registriert: 25.01.2010, 16:13

Feine Linien

#1

Beitrag von Hangwind » 12.02.2010, 15:12

Und wieder ne Frage.
Wie bekomme ich am besten feine geschwungene Linien,max 1mm breit 1mm tief,auf einen Ring?
Das Problem ist das sich die Linien auch kreuzen.
In den feuchten Clay mit einem Scalpell schneiden könnte gehen aber ich befürchte das an den Kreuzungspunkten sich einiges wieder schließt. (Zudrückt)
MFG Hangwind

BBcode:
Hide post links
Show post links

Modi
Anfänger
Beiträge: 5
Registriert: 11.02.2010, 13:37

#2

Beitrag von Modi » 12.02.2010, 16:26

Hallo

Also ich würde es so machen:
Wenn du den fertigen Ring auf dem Ringstock hast, würde ich dünnes Garn oder für ganz feine Linien Faden nehmen und diesen in die Masse eindücken. Das Garn bzw. der Faden verbrennt dann beim Brennen im Ofen.

MFG Modi

BBcode:
Hide post links
Show post links

Hangwind
Lehrling
Beiträge: 12
Registriert: 25.01.2010, 16:13

#3

Beitrag von Hangwind » 12.02.2010, 18:18

Hey gute Idee!
Das könnte klappen!
MFG Hangwind

BBcode:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Blackworx
Moderator
Moderator
Beiträge: 254
Registriert: 01.03.2007, 19:52
Hat sich bedankt: 1 Mal

#4

Beitrag von Blackworx » 13.02.2010, 13:37

Hallo,

Faden im feuchten Clay - gute Idee. Wahrscheinlich muss man ständig den Faden reinigen oder neuen verwenden, aber das ist ja kein Problem. Bitte berichte vom Ergebnis.

Meine Idee wäre nur gewesen die Linien erst im getrockneten Clay vor dem Brennen einzuritzen. Da gibt es verschiedene feine Werkzeuge dafür. Aber man muss sicher sehr sorgfältig arbeiten um an Kreuzungspunkten saubere Linien zu erhalten...

Also, ich bin gespannt auf das Ergebnis!

Gruß,

Miriam

BBcode:
Hide post links
Show post links

Hangwind
Lehrling
Beiträge: 12
Registriert: 25.01.2010, 16:13

#5

Beitrag von Hangwind » 10.03.2010, 08:18

Habe mir aus einer kleinen Nadel und einem kleinen Rundholz einen kleinen Kratzer gebastelt.
Für feine Linien geht das ganz gut.
Leider ist das Silber viel zu weich für einen Ring.
Hochglanzpolieren war kein Problem.Aber es entstehen sehr schnell Kratzer auf dem Ring.Sehr schade.
Finde das Art Clay für polierte Ringe nichts ist,schade! :cry:
MFG Hangwind

BBcode:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Blackworx
Moderator
Moderator
Beiträge: 254
Registriert: 01.03.2007, 19:52
Hat sich bedankt: 1 Mal

#6

Beitrag von Blackworx » 10.03.2010, 11:02

Hallo,

Artclay ist Feinsilber, also 99,9% Silber. Dies wird immer etwas weicher und damit empfindlicher sein als ein geschmiedeter Ring aus Sterlingsilber (Silber 925), bei dem der Silberanteil etwas geringer ist. Dafür bietet Artclay Gestaltungsmöglichkeiten, die beim Gießen oder Schmieden schwer oder nicht möglich sind.

Ich selbst habe einen hochglanzpolierten Ring aus Artclay - ab und zu poliere ich ihn nach und sollte durch einen Sturz o.ä. ein kleiner Kratzer drin sein arbeite ich nocheinmal mit allen Schleifschwämmen nach.

Hier stößt man an die Grenzen des Materials Feinsilber und Silberton...

Gruß,

Miriam

BBcode:
Hide post links
Show post links

Antworten

Social Media

       

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste