Mikrowelle

Allgemeine Fragen zu Clay aus Kupfer, Bronze, Silber & Gold
Antworten
dameuna

Mikrowelle

#1

Beitrag von dameuna » 18.12.2010, 15:55

Hallo,
kann man art clay Schmuck auch in der Mikrwelle brennen?

Danke

BBcode:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Akisa
Administrator
Administrator
Beiträge: 76
Registriert: 01.03.2007, 19:59

#2

Beitrag von Akisa » 25.12.2010, 10:04

Hallo Dameuna,

im Prinzip geht dies schon. Leider das Ergebnis sehr unsicher und es kommt häufiger zu Fehlbränden. Dies liegt daran, dass man das Schmuckstück unter eine Keramikkuppel legen muss und die einzige Anzeige ein dünnes Glasröhrchen ist. Wie lange die Brenndauer ist muss man bei jeder Mirkowelle austesten. Selbst bei gleichem Modell kann es unterschiede geben. Knickt dieses ein, ist das Art Clay fertig. Sollte die Mirkowelle dann nicht sofort ausgeschaltet werden, schmilzt das Silber innerhalb weniger Sekunden. Also man kann sagen mit der eigenen Mikrowelle und Erfahrung geht es. Jedoch nichts für Anfänger und Leute die nicht immer die gleiche Mikrowelle haben können.

Aus diesem Grund verkauft Akisa keine Mirkowellen - Einsätze!

Ihr Akisa -Team

BBcode:
Hide post links
Show post links

zinidini
Anfänger
Beiträge: 1
Registriert: 30.10.2013, 21:54

#3

Beitrag von zinidini » 30.10.2013, 22:10

Bevor ich mir als Anfänger einen Brennofen leiste würde ich doch gerne vorher den HotPot probieren. Ich möchte erst richtig lernen mit dem Materiel umzugehen. Bei Silber Clay und Glasfusing klappts gut. Bei Pr. Kupfer hab ich Probleme. Sowohl mit dem Lötbrenner als auch dem HotPot. Es bricht und man sieht, dass das Materiel nicht durchgebrannt ist obwohl das ganze Stück geglüht hat. Prometheus wirbt dass man keine Kohle braucht. Was mache ich generell falsch? Zu kurz gebrannt? 900 Watt 15min? Mit dem Brenner ebenfalls 15min. Wie gesagt mit Silber klappts super, aber das hat eine kürzere Brenndauer bzw. Niedrigere Brennhitze. Hat jemand einen Tipp für mich?

BBcode:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Stefan
Administrator
Administrator
Beiträge: 43
Registriert: 06.03.2007, 22:13

#4

Beitrag von Stefan » 06.11.2013, 14:45

Hallo Zinidini,

also von der Verwendung der Mikrowelle raten wir sowohl bei Silber als auch bei Kupfer und Bronze ab. Bei Bronze und Kupfer klappt das überhaupt nicht. Die Mikrowelle sintert maximal eine dünne Haut, darunter bleibt der Clay wie Keks. Hier werden die Temperaturen nicht erreicht und von der bereits gesinterten Schicht werden die Strahlen abgelenkt. So dringen die Strahlen gar nicht mehr zum Kern des Schmuckstücks vor. Das ist bei Silber auch so, aber nicht so schlimm. Aber wenn der Kern bei dicken Stücken sintert schmilzt es außen schon weg.

Zum Brennen von Kupfer und Bronze mit dem Lötbrenner. Auch hier gilt, es geht besser bei dünneren Stücken. Aber man sollte in der Regel ab dem Glühen ca. 5 Minuten weiterbrennen. Denn wenn es beginnt zu Glühen sintert nur die äußere Schicht. Achtung bei dicken Stücken. Hier muss man höllisch aufpassen, dass es außen nicht anschmilzt. Wichtig immer dann ins kalte Wasser damit wegen der Zunderschicht. Sonst schruppt man sich einen Wolf.

Lg

Stefan

BBcode:
Hide post links
Show post links

Antworten

Social Media

       

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast