Problem, Art-Clay Silberring gebrochen

Allgemeine Fragen zu Clay aus Kupfer, Bronze, Silber & Gold
Antworten
Jupp
Anfänger
Beiträge: 2
Registriert: 31.01.2011, 19:18

Problem, Art-Clay Silberring gebrochen

#1

Beitrag von Jupp » 31.01.2011, 19:48

:cry: Hallo,

ich bin neu in diesem Forum und habe gleich mit meinem ersten Objekt ( Ring) ein Problem.
Der Ring war mein erster Brand die Ringgröße habe ich mit "19" gemessen die Schnurstärke des Ringes war unter 5mm,
also laut Anleitung im Buch "Silberschmuck aus ART-CLAY" soll der Ring 3 Größen größer mit "21" gebrannt werden.
Der Ring ist aber bei weitem nicht so geschrumpft, letztendlich ist er um 2 Größen zu groß.
Jetzt habe ich aus dem Ring ein Stück herausgeschnitten und wollte in zusammenbiegen, leider ist er jetzt gebrochen, kann man den Ring mit der OIL-Paste wieder reparieren oder ist er jetzt total hinüber.
Warum ist der Ring nicht weiter geschrumpft, habe ich was falsch gemacht, ich habe ihn sogar nochmals gebrannt in der Hoffnung das er vielleicht doch noch schrumpft.
Könnt ihr mir weiterhelfen?????

BBcode:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Stefan
Administrator
Administrator
Beiträge: 43
Registriert: 06.03.2007, 22:13

#2

Beitrag von Stefan » 04.02.2011, 22:21

Hallo Jupp,

Ich habe lange überlegt, wie die 2 Größen Unterschied zustande gekommen sind. Leider gibt es hier einige Möglichkeiten.

1. Durch das Brennen mit dem Torch ist der Ring nicht richtig durchgeheizt worden und dann noch "roh". Denke das können wir ausschließen, da Du Ihn nochmals gebrannt hast.
2. Es wurde ein blaues Kunststoffringmass verwendet und es ergab sich ein Ablesefehler. Oder es wurde kein Ringmass verwendet, dann wird es ungenau.
3. Und das glaube ich, dass Du beim Modellieren den nassen Ring mit samt Ringpapier auf dem Ringstock etwas verschoben hast. Das ist mir auch schon passiert, da muss man etwas aufpassen. Da reichen schonm ein bis zwei Milimeter.

Nun Du hast nun Alles richtig gemacht.
1. Nochmal gerbannt um zu sehen ob er schrumpft
2. Den Ring aufgesägt und versucht zusammen zu biegen.

Leider ist Dir der Ring hierbei gebrochen. Nun der Ring ist nicht verloren. Man kann Ihn mit mit Oil Paste reparieren. Bitte vor dem bepinseln die Buchstücke nochmals heiß machen und somit sicherstellen, dass keine Fette am Ring sind. Das Werkstück mit Paste zusammenfügen und ca. 30 Min. im Backofen bei 100 Grad trocknen. Nun muss der Ring bei 850°C 10 Minuten lang gebrannt werden. Dies geht eigentlich nur im Brennofen, da Oil Paste einen Schmelzpunkt bei 870°C hat. Wenn Du keinen Brennofen hast, dann Versuche es ganz Vorsichtig mit dem Torch. Pass auf dass Du nicht unter 800°C kommst und nicht über 870°C. Brenne lieber eher niedriger und erhöhe die Zeit auf 30 Minuten, als zu heiß.

Liebe Grüße

Stefan

BBcode:
Hide post links
Show post links

Jupp
Anfänger
Beiträge: 2
Registriert: 31.01.2011, 19:18

#3

Beitrag von Jupp » 06.02.2011, 12:54

Vielen Dank für die Antwort,
habe gestern versucht den Ring mit der Oil-Paste zu reparieren ist mir leider wieder gebrochen.
Muß man die Oil-Paste nur auf die Bruchstelle auftragen oder auch darüber hinaus verstreichen und später die Erhebungen wieder wegfeilen???

Jupp

BBcode:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Stefan
Administrator
Administrator
Beiträge: 43
Registriert: 06.03.2007, 22:13

#4

Beitrag von Stefan » 06.02.2011, 16:16

Hallo Jupp,

es ist natürlich besser, wenn die Paste über die Flächen hinaus aufbringst und dann weg schleifst. Bitte beachte auch, dass Du nicht unter 800°C mit der Brenntemperatur kommst und ausreichend lange brennst.

Für die Änderung der Größe habe ich noch einen Tipp vergessen. Schneide den Ring komplett auseinander, nehme auf 12 und 6 Uhr ein Stück heraus und füge ihn mit Oil Paste wieder zusammen.

Liebe Grüße

Stefan

BBcode:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Silberfrau
Forenprofi
Beiträge: 155
Registriert: 07.11.2010, 18:31
Danksagung erhalten: 2 Mal

#5

Beitrag von Silberfrau » 17.02.2011, 13:04

Hallo Jupp,

Ich weiß jetzt nicht, ob du bereits Vorkenntnisse in der Schmuckherstellung hast.
Es besteht durchaus die Möglichkeit, ArtClay zu löten, zumal den Torch 30 Minuten mit der Hand zu halten ja in der Paxis kaum noch machbar ist, ganz abgesehen davon, dass der Tank von so einem Torch wohl auch nicht genügend Gas für eine halbe Stunde Dauerfeuer fasst.
Du müsstest aber schon mal Schmuck hartgelötet haben, also mit Silberlot bei um die 700 Grad, da das Löten von ArtClay wesentlich schwieriger ist, als normale Silberlötungen.
Dann kannst du es versuchen, begradige die Bruchstellen, benutze reichlich Lot, beize nicht in Säure ab sondern koche aus und entferne Oxydreste mit Feile und Schleifpapier. Du darfst dein Stück dann allerdings nicht mehr 999 stempeln.
Was dein Größenproblem betrifft stimme ich meinem Vorredner zu, es ist ein häufiger Anfängerfehler und mir selbst auch schon passiert, dass man an dem Ring auf dem Holzriegel im feuchten Zustand noch versucht, zu modellieren oder auszubessern, wodurch der Ring sich lockert und größer wird.
Warum er allerdings gebrochen ist, wenn du nur 2 Nummern herausgenommen hast ist mir nicht ganz klar, so geringfügige Verformungen macht der Clay normalerweise schon mit, mit viel Gefühl.

Viel Erfolg!
Silberfrau
Senior Instructor
Machst du gern selber Schmuck, dann komm zu www.freundschaftsringe.com !
www.Silberschmuckkurse.de

BBcode:
Hide post links
Show post links

Antworten

Social Media

       

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast