copper clay

Sie haben Fragen zur Verarbeitung von ART CLAY Silber, Gold und Kupfer. Hier im Forum von artclayworld.de --- Artclayworld Deutschland sind Ihre Fragen richtig!
Belinda
Lehrling
Beiträge: 17
Registriert: 29.02.2012, 08:44

copper clay

#1

Beitrag von Belinda » 12.03.2012, 15:49

Hallo !
Habe eine Frage, wie bekommt man die Oxidschicht nach dem Brand weg.
Mit der Drahtbürste geht es nicht richtig.
Möchte nun Beize aus H2So4 probieren, hat wer Erfahrung ?
Lg Belinda

BBcode:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Silberfrau
Forenprofi
Beiträge: 160
Registriert: 07.11.2010, 18:31
Danksagung erhalten: 2 Mal

#2

Beitrag von Silberfrau » 12.03.2012, 18:22

Hallo Belinda,

Ehrlich gesagt arbeite ich nur mit Silberclay, kann also nur mutmaßen.
Theoretisch müsste es gehen
Wenn der Copperclay aber eine vergleichbare Sinterstruktur hat wie der Silberclay besteht ein Risiko, dass er sich etwas mit der Schwefelsäure "vollsaugt", du solltest ihn anschließend entweder im Ultraschallbad 20 Minuten entsäuern oder 20 minuten in Seifenwasser kochen.
Vielleicht hast du einen kleinen gebrannten "Testrest"?
Senior Instructor
Machst du gern selber Schmuck, dann komm zu www.freundschaftsringe.com !
www.Silberschmuckkurse.de

BBcode:
Hide post links
Show post links

Belinda
Lehrling
Beiträge: 17
Registriert: 29.02.2012, 08:44

#3

Beitrag von Belinda » 15.03.2012, 07:40

Hallo, wollte nun Ösen dranmachen da bricht der Kupferclay einfach.
Hat vorher wie Kupfer geglänzt und sich eigentlich so angefühlt.
Brenntemperatur 850 C 30 Minuten.
Ohne Einwickeln.
Ich glaube entweder ist die Temperatur oder die Zeit zu wenig.
Habe diesen Anhänger auch gebeizt aber danach gereinigt und getrocknet.
Welche Temperatur nehmt ihr für Kupfer Clay ????
Mehr wie 30 Minuten bei zb.920 C kann ich meinem Ofen nicht zumuten.
Grüsse Belinda

BBcode:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Stefan
Administrator
Administrator
Beiträge: 43
Registriert: 06.03.2007, 22:13

#4

Beitrag von Stefan » 16.03.2012, 11:52

Hallo Belinda,

nach Deinen Angaben hast Du den Kupfer Clay nich nach Anleitung gebrannt.

Siehe hier aus unserer Anleitung:
2. Brennen ohne Verpackung:
Brennanleitung für kleinere Teile: 920°C – Haltezeit 30 Minuten
Brennanleitung für größere Teile: 920°C – Haltezeit 60 Minuten

Verwenden Sie im Zweifelsfall die Brennanleitung für größere Teile

Nach dem Brennen nehmen Sie das Objekt mit einer Pinzette oder Zange aus dem Ofen und kühlen es
sofort mit Wasser ab. So löst sich ein Großteil der Oxidationsschicht, die während des Brennes
entstanden ist, ab.

Bitte beachte auch unsere Anleitung bei Ätzbädern!

Ätzbad – Pickling Bad
Legen Sie das gebrannte Teil in eine Lösung aus Essigessenz und Salz um die gesamte oxidierte
Oberfläche zu entfernen Für oxidierte Flächen rund um feine Details Ihres Schmuckstücks verwenden Sie
bitte eine Polierbürste, Poliernadel oder ein elektrisches Polierwerkzeug.

Bei gekauftem Ätzbad beachten Sie bitte die Gebrauchsanweisung des Herstellers für die richtige
Anwendung. Bitte entsorgen Sie Ätzbäder umwelt- und fachgerecht.

Verwenden Sie kein Ätzbad, wenn Sie das Kupfer emaillieren wollen, sondern arbeiten Sie rein
manuell oder brennen Sie mit Verpackung.

Welchen Ofen verwendest Du denn?

Liebe Grüße

Stefan

BBcode:
Hide post links
Show post links

Belinda
Lehrling
Beiträge: 17
Registriert: 29.02.2012, 08:44

#5

Beitrag von Belinda » 16.03.2012, 20:02

Hallo Stefan , danke für die Antwort.
Habe die Temperatur auf der Akisa Shop Seite gelesen.
Dort steht unter Prometheus Kupfer Clay 850 C 30 Minuten brennen oder mit einpacken 920 C 30 Minuten ????
Kannst du mir bitte die Temperatur mit einpacken mitteilen, oder stimmt das mit 920 C 30 Minuten ?
Wie packe ich die Teile richtig ein ? Entsteht da viel Rauch oder wird der Ofen rußig ?
Brennwatte habe ich da.
Lg Belinda :D habe einen kleinen Evenheat PMC Ofen mit Temperatursteuerung, leider arbeite ich in der Wohnung also darf es nicht viel rauchen sonst kommt die Feuerwehr.

BBcode:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Stefan
Administrator
Administrator
Beiträge: 43
Registriert: 06.03.2007, 22:13

#6

Beitrag von Stefan » 17.03.2012, 11:48

Hallo Belinda,

upps, da ist uns ein Fehler im Beschreibungstext im Shop unterlaufen. Bitte beachte die Angaben in der ausgedruckten und bei jeder Bestellung beigelegten deutschen Anleitung. Die Angaben stimmen. Auch wenn in der englischen Variante in der Verpackung was anderes steht, da wir ja das Päckchen nicht öffnen können.

Also Rauch entsteht schon etwas. Ich rate den Leuten daher immer auf dem Balkon zu brennen. Ist nicht viel reicht aber, dass die Wohnung nach verbranntem Papier stinkt. Die Brennwatte dient dazu den Ruß durch das verbrannte Küchenpapier am Brennstück zu halten, so dass sich eine Schutzschicht bildet und weniger auszundert. Bitte zum Verschnüren billigen dünnen Draht verweden.

Liebe Grüße

Stefan

BBcode:
Hide post links
Show post links

frei
Lehrling
Beiträge: 19
Registriert: 16.08.2017, 16:59
Hat sich bedankt: 1 Mal

#7

Beitrag von frei » 19.09.2017, 18:33

Hallo!

Ich habe gerade mein erstes Probestück aus ArtClay Copper fertig - nun soll es gebrannt werden. Inzwischen hab ich so viel dazu recherchiert, dass ich mich gar nicht mehr auskenne ? :shock:

Mal heisst es, Copper kann ohne Kohle und offen im Ofen gebrannt werden - mal lese ich, dass es auch mit dem Handbrenner geht - dann wieder in Papier und Brennwatte eingewickelt.....was ist jetzt richtig? Und was gilt für welches Produkt?

LG
Heidrun

BBcode:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Silberfrau
Forenprofi
Beiträge: 160
Registriert: 07.11.2010, 18:31
Danksagung erhalten: 2 Mal

#8

Beitrag von Silberfrau » 20.09.2017, 10:31

Halte dich immer an den Beipackzettel der jeweiligen Verpackung, dann bist du auf der sicheren Seite,
Generell gibt es verschiedene Produkte, deren Brennanleitung sich geringfügig unterscheiden kann.
Senior Instructor
Machst du gern selber Schmuck, dann komm zu www.freundschaftsringe.com !
www.Silberschmuckkurse.de

BBcode:
Hide post links
Show post links

frei
Lehrling
Beiträge: 19
Registriert: 16.08.2017, 16:59
Hat sich bedankt: 1 Mal

#9

Beitrag von frei » 20.09.2017, 10:57

Danke! Ich bin etwas übervorsichtig (du kennst mich) - und da die Anleitung in englisch ist, frage ich lieber nach....
In der Beschreibung von ARTClay Copper steht nur: place the piece into a kiln at 970 C and hold this temperature for 30 minutes - also ganz einfach so, ohne einwickeln, ohne Kohle........sehr fein.

Na dann, melde mich wieder wenn ich es gebrannt habe !

BBcode:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Blackworx
Moderator
Moderator
Beiträge: 254
Registriert: 01.03.2007, 19:52
Hat sich bedankt: 1 Mal

#10

Beitrag von Blackworx » 20.09.2017, 11:02

Hallo frei,

ja, Art Clay Copper wird ohne Kohle oder Einwickeln gebrannt werden. Bei Kupferclay anderer Hersteller ist kann es wieder anders sein.

Gruß,

Blackworx

BBcode:
Hide post links
Show post links

frei
Lehrling
Beiträge: 19
Registriert: 16.08.2017, 16:59
Hat sich bedankt: 1 Mal

#11

Beitrag von frei » 20.09.2017, 11:04

Dankeschön! Ich konnte es nicht glauben :mrgreen:

BBcode:
Hide post links
Show post links

frei
Lehrling
Beiträge: 19
Registriert: 16.08.2017, 16:59
Hat sich bedankt: 1 Mal

#12

Beitrag von frei » 22.09.2017, 21:27

Nun - hätte ich gleich mein Buch von Roswitha Schwarz ordentlich gelesen, hätte ich euch meine Fragerei erspart :P . Aber bei Kupfer hab ich einfach nicht dran gedacht.....

Also: Art Clay Copper problemlos laut Beschreibung und ohne alles, einfach auf Brennwatte bei 970 Grad 30 Minuten im Ofen gebrannt - in kaltem Wasser abgeschreckt sind sofort alle schwarzen Rückstände abgeblättert!
Bürsten und Polieren mach ich mit dem Proxxon, es geht super leicht und glänzt sehr schön.

Im Vergleich zu Silber hat man mehr das Gefühl, Metall in der Hand zu haben- es lässt sich auch gut verformen, ich habe einen verbogenen Anhänger mit dem Gummihammer flachgeklopft.

Durch den grösseren Schrumpf (oder wars doch meine Ungeduld?) treten Risse und Unebenheiten mehr zu Tage, Verbindungen müssen sehr "dick" ausgeführt werden - mal sehen, ob und wie ich das in den Griff bekomme.
Da sollte man auch aufpassen, dass das Werkstück nicht zu dünn gerät und evtl. Löcher nicht zu nahe am Rand gebohrt werden.

Weitere Erfahrungsberichte folgen!
Zuletzt geändert von Blackworx am 23.09.2017, 09:30, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zeitangabe geändert (s.u.)

BBcode:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Silberfrau
Forenprofi
Beiträge: 160
Registriert: 07.11.2010, 18:31
Danksagung erhalten: 2 Mal

#13

Beitrag von Silberfrau » 22.09.2017, 23:30

was jetzt, 15 oder 30 minuten?
Senior Instructor
Machst du gern selber Schmuck, dann komm zu www.freundschaftsringe.com !
www.Silberschmuckkurse.de

BBcode:
Hide post links
Show post links

frei
Lehrling
Beiträge: 19
Registriert: 16.08.2017, 16:59
Hat sich bedankt: 1 Mal

#14

Beitrag von frei » 23.09.2017, 00:10

Entschuldigung - wird korrigiert!

Hatte vorher das Stück mit dem gelben Stein 15 Minuten drin.....


PS: Korrigieren nicht mehr möglich - kann das bitte jemand erledigen? Danke

BBcode:
Hide post links
Show post links

Benutzeravatar
Silberfrau
Forenprofi
Beiträge: 160
Registriert: 07.11.2010, 18:31
Danksagung erhalten: 2 Mal

#15

Beitrag von Silberfrau » 23.09.2017, 11:52

Weil in der Beschreibung aber wohl 30 steht
Senior Instructor
Machst du gern selber Schmuck, dann komm zu www.freundschaftsringe.com !
www.Silberschmuckkurse.de

BBcode:
Hide post links
Show post links

Antworten

Social Media

       

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast